Challenge von STATE Studio
Wie könnten wir die Zukunft der Mobilität in Berlin neu denken?
?
Zurück
Weiter
Willkommen bei dieser Futures Canvas Challenge
Lass uns gemeinsam die Möglichkeiten der Zukunft erkunden und mit Ideen für positive Veränderungen reagieren.
1
Info
Erfahre mehr über diese Challenge
2
Ergebnisse
Sieh dir die Ergebnisse der Umfrage und die Szenarien an
Diese Challenge ist bereits beendet. Die Ergebnisse findest du hier.
Erfahre mehr über diese Challenge
1
Thema, Hintergrund und Veranstalter

Die unterschiedlichen Verkehrsmöglichkeiten und Mobilitätsvorlieben der Berliner Bürgerinnen und Bürger stehen nicht selten im Widerspruch zur den individuellen und gemeinsamen Vorstellungen zur Nutzung des öffentlichen Stadtraums. Das stellt eine Herausforderung für die Transformation hin zu einer nachhaltigen Zukunft der urbanen Mobilität in der Stadt dar.

Weniger anzeigen
Mehr anzeigen
Gesammelte Meinungen und daraus erstellte Zukunftsszenarien.
Sieh dir die Ergebnisse der Umfrage und die Szenarien an
2
18 Meinungen wurden gesammelt, bewertet und in 4 eindeutige Zukunftsszenarien zusammengefasst, die autonom von künstlicher Intelligenz erstellt wurden.
Schau dir die gesammelten Meinungen und die daraus resultierenden Zukunftsszenarien an.
4 Bewertungen
Eduardo
The 15 minutes city has become a reality and citizens have access to all services they need within that range. 
53% wahrscheinlich
19% Unstimmigkeit
70% wünschenswert
30% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Daniel Krajzewicz (Local Expert Group)
Ein neues Gesetz verbietet Leerfahrten von autonomen Privatfahrzeugen, da deren Einführung zu einem starken Anstieg der Transportfahrten führt, einschließlich der Rückfahrt und der Abholung einer neuen Person.
41% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
69% wünschenswert
14% Unstimmigkeit
6 Bewertungen
Burkhard Horn (Local Expert Group)
Die Städte wurden weitgehend zu Städten mit gemischten Stadtgebieten und kurzen Wegen umstrukturiert, um das Verkehrsaufkommen zu verringern und die aktive Mobilität zu stärken.
60% wahrscheinlich
27% Unstimmigkeit
82% wünschenswert
12% Unstimmigkeit
7 Bewertungen
Burkhard Horn (Local Expert Group)
Städte bleiben Orte für alle - mit urbanen Strukturen, die vielfältig sind und Raum für Unerwartetes bieten.
36% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
88% wünschenswert
9% Unstimmigkeit
8 Bewertungen
Daniel Krajzewicz (Local Expert Group)
Das Leben in der Stadt spielt sich hauptsächlich in der näheren Umgebung ab, und es werden aktive Verkehrsmittel genutzt, da alle Orte, die man im Laufe eines Tages besuchen muss, in der Nähe liegen.
51% wahrscheinlich
21% Unstimmigkeit
82% wünschenswert
8% Unstimmigkeit
4 Bewertungen
Daniel Krajzewicz (Local Expert Group)
Viele Straßen müssen zu Einbahnstraßen erklärt werden, da die Autos immer größer werden und nicht mehr aneinander vorbeikommen.
53% wahrscheinlich
7% Unstimmigkeit
33% wünschenswert
13% Unstimmigkeit
4 Bewertungen
Burkhard Horn (Local Expert Group)
Städte sind in der Lage, größere Veränderungen (wie Klimaanpassung, Migration ...) durch robuste und flexible öffentliche Verkehrssysteme und multifunktionale und grüne öffentliche Räume zu bewältigen.
77% wahrscheinlich
14% Unstimmigkeit
73% wünschenswert
4% Unstimmigkeit
5 Bewertungen
Artist Speculation
Lastenfahrräder, kleine Fahrzeuge und intelligentere Logistiksysteme haben die Art und Weise des Warentransports verändert.
79% wahrscheinlich
12% Unstimmigkeit
92% wünschenswert
7% Unstimmigkeit
8 Bewertungen
Artist Speculation
Die verschiedenen Formen des öffentlichen/nachhaltigen Verkehrs werden nahtlos integriert.
64% wahrscheinlich
30% Unstimmigkeit
76% wünschenswert
9% Unstimmigkeit
10 Bewertungen
Artist Speculation
Im Jahr 2040 gibt es in den Innenstädten keine privaten Kraftfahrzeuge mehr.
24% wahrscheinlich
21% Unstimmigkeit
60% wünschenswert
21% Unstimmigkeit
7 Bewertungen
Artist Speculation
Durch den Abbau von Parkplätzen für Kraftfahrzeuge wurden öffentliche Flächen in der Stadt in Grünflächen umgewandelt.
56% wahrscheinlich
21% Unstimmigkeit
78% wünschenswert
14% Unstimmigkeit
10 Bewertungen
Artist Speculation
Die Sommer sind inzwischen so heiß, dass es nicht mehr sicher ist, in der Mittagshitze mit dem Fahrrad zu fahren.
46% wahrscheinlich
20% Unstimmigkeit
34% wünschenswert
18% Unstimmigkeit
8 Bewertungen
Artist Speculation
Das 15-Minuten-Stadtmodell ist in Kraft getreten, die Menschen pendeln nicht mehr täglich von Spandau nach Mitte zur Arbeit usw.
54% wahrscheinlich
19% Unstimmigkeit
73% wünschenswert
23% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Artist Speculation
Das Verbot privater Kraftfahrzeuge führt zu einer politischen und kulturellen Gegenreaktion.
61% wahrscheinlich
22% Unstimmigkeit
45% wünschenswert
17% Unstimmigkeit
6 Bewertungen
Perttu
Berlin verfügt über ein stadtweites Netz von Radwegen, die vollständig vom übrigen Verkehr getrennt sind.
65% wahrscheinlich
11% Unstimmigkeit
85% wünschenswert
4% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
Perttu
In einigen zentralen Bereichen Berlins ist der Individualverkehr vollständig verboten. 
48% wahrscheinlich
24% Unstimmigkeit
76% wünschenswert
13% Unstimmigkeit
10 Bewertungen
Anonymous
Es gibt viel mehr Sharing-Projekte.
59% wahrscheinlich
26% Unstimmigkeit
56% wünschenswert
17% Unstimmigkeit
2 Bewertungen
Christian
Der öffentliche Raum wird weniger durch private Kraftfahrzeuge dominiert und für andere öffentliche Nutzungen geöffnet. 
60% wahrscheinlich
0% Unstimmigkeit
88% wünschenswert
0% Unstimmigkeit
wahrscheinlich
unwahrscheinlich
wünschenswert
unerwünscht
Positive Erwartungen
Hoffnungsvolle Träume
Entfernte Bedrohuungen
Erwartete Herausforderungen
18 Meinungen
133 Bewertungen
Zukunftsszenarien
Abhängig von ihren Bewertungen wurden die eingereichten Meinungen in vier Zukunftsszenarien zusammengefasst, die eigenständig mit Hilfe künstlicher Intelligenz erstellt wurden.
Positive Erwartungen
15-Minute Cities Transform Urban Life
Erwartete Herausforderungen
Hoffnungsvolle Träume
New Law Curbs Empty Trips, Prohibits Private Vehicles in City Centers
Entfernte Bedrohuungen

15-Minute Cities Transform Urban Life

Sieh dir einzelne Meinungen im Futures Canvas an, indem du nach dem Sektor "Positive Erwartungen" filterst.
  • 15-minute city concept: Mixed neighborhoods and shorter distances promote active mobility and reduce traffic.
  • Robust infrastructure: Cities adapt to climate change and migration with flexible public transportation and green spaces.
  • Sustainable transportation: Cargo bikes, small vehicles, and smarter logistics systems seamlessly integrate for efficient movement.

The concept of the 15-minute city has become a reality, allowing citizens to access all necessary services within a short distance. Cities have been transformed into mixed-use areas with shorter commutes, reducing traffic and promoting active mobility. Daily life in the city revolves around the immediate surroundings, with active modes of transportation utilized due to the close proximity of all necessary destinations. Cities are now equipped to handle significant changes such as climate adaptation and migration through robust and flexible public transportation systems and multifunctional green spaces. The transportation of goods has been revolutionized by the introduction of cargo bicycles, small vehicles, and smarter logistics systems. Various forms of sustainable public transportation seamlessly integrate with one another. Public spaces in the city have been transformed into green areas by reducing parking spaces for cars. The implementation of the 15-minute city model has eliminated the need for daily commuting from one area of the city to another for work and other activities. Berlin has established a citywide network of bike lanes that are completely separated from other traffic. Sharing projects have proliferated, offering more options for collaborative consumption. The dominance of private vehicles in public spaces has decreased, allowing for other public uses.

No summary available yet

New Law Curbs Empty Trips, Prohibits Private Vehicles in City Centers

Sieh dir einzelne Meinungen im Futures Canvas an, indem du nach dem Sektor "Hoffnungsvolle Träume" filterst.
  • New law prohibits empty trips by autonomous private vehicles, reducing transportation journeys.
  • Cities aim to maintain diverse urban structures for unexpected experiences.
  • By 2040, no private motor vehicles in city centers, with individual traffic banned in certain areas of Berlin.

A new law has been introduced to prohibit empty trips by autonomous private vehicles, as their introduction leads to a significant increase in transportation journeys, including the return trip and picking up a new passenger. Cities continue to be places for everyone, with diverse urban structures that allow for unexpected experiences. By 2040, there will be no private motor vehicles in city centers. In certain central areas of Berlin, individual traffic is completely banned.

No summary available yet
Willst du mehr über diese Challenge wissen? Dann kontaktiere die Veranstalterin.