Challenge von Kreativ Bund
Wie können digitale Innovationen sexuelle Bildung und Wohlbefinden inklusiv fördern?
?
Zurück
Weiter
Willkommen bei dieser Futures Canvas Challenge
Lass uns gemeinsam die Möglichkeiten der Zukunft erkunden und mit Ideen für positive Veränderungen reagieren.
1
Info
Erfahre mehr über diese Challenge
2
Erkunde Ideen
Erkunde eingereichte Ideen
3
Ergebnisse
Sieh dir die Ergebnisse der Umfrage und die Szenarien an
Diese Challenge ist bereits beendet. Die Ergebnisse findest du hier.
Erfahre mehr über diese Challenge
1
Thema, Hintergrund und Veranstalter

Begleitet von einem gesellschaftlichen Umdenken tradierter Rollenbilder und Strukturen erfährt Sexualität in Deutschland eine zunehmend ganzheitliche Betrachtung jenseits bisher dominierender Klischees. Damit einher gehen eine Vielzahl neuer digitaler Angebote wie Apps, Chatbots und Plattformen zur sexuellen Aufklärung, medizinischen Beratung und Bildung, um sexuelle Bildung und sexuelles Wohlbefinden über alle Altersstufen inklusiv zu steigern.

Weniger anzeigen
Mehr anzeigen
Welche Ideen wurden auf der Grundlage der Zukunftsszenarien eingereicht?
Erkunde eingereichte Ideen
2
Aufbauend auf den gesammelten Meinungen wurden diese Ideen eingereicht.
Detail
Idee von Irma Mastenbroek, Christine von Gawlowski*, Jessica Cohen** , Oliver Mackeldanz ** (* left team during Creative Lab, ** joined team during Creative Lab).
Highlight
4.0
86 Bewertungen
LODelle
Zum Lesen klicken
Idee von Che Harvey, Walter Kaul, Jennifer Sanchez, Toni Trommer, Nora Zupan, Vishwanath Sukumar* (*joined team during Creative Lab)
Highlight
4.0
119 Bewertungen
SaferPass
We want to give every individual the opportunity to be the most authentic version of themselves in a club setting (and at events beyond) by turning these places into safe(…
Zum Lesen klicken
Gesammelte Meinungen und daraus erstellte Zukunftsszenarien.
Sieh dir die Ergebnisse der Umfrage und die Szenarien an
3
37 Meinungen wurden gesammelt, bewertet und in 4 eindeutige Zukunftsszenarien zusammengefasst, die autonom von künstlicher Intelligenz erstellt wurden.
Schau dir die gesammelten Meinungen und die daraus resultierenden Zukunftsszenarien an.
12 Bewertungen
Anonymous
Durch digitale Innovation im Bereich Sexualität werden heteronormatische Klischees geschwächt.
66% wahrscheinlich
18% Unstimmigkeit
72% wünschenswert
27% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Anonymous
Wissen über Hormone, den weiblichen und non-binäre Körper sind barrierearm frei zugänglich und unterstützen Menschen jeglichen Alters in der Entwicklung ihrer sexuellen Identität.
52% wahrscheinlich
22% Unstimmigkeit
78% wünschenswert
15% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Anonymous
Entstigmatisierung der sexuellen Bildung; progressive sexuelle Bildung an Schulen; Berücksichtigung queerer Sexualität und gueerer Identitäten.
61% wahrscheinlich
14% Unstimmigkeit
83% wünschenswert
13% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Anonymous
Intersektionale sexuelle Aufklärung ist niedrigschwellig für alle Menschen zugänglich.
55% wahrscheinlich
19% Unstimmigkeit
75% wünschenswert
18% Unstimmigkeit
13 Bewertungen
Anonymous
Wissen über Hormone, den weiblichen und non-binäre Körper sind barrierearm frei zugänglich und unterstützen Menschen jeglichen Alters in der Entwicklung ihrer sexuellen Identität.
42% wahrscheinlich
21% Unstimmigkeit
78% wünschenswert
12% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
Anonymous
Cis-Heteronormativität existiert nicht mehr; Wir sind alle queer; keine Tabus mehr; Entstigmatisierung der Pornoindustrie.
40% wahrscheinlich
23% Unstimmigkeit
71% wünschenswert
25% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
antonia
digitale Innovationen in diesem Bereich führen zu verstärkter sexueller Aufklärung und Nomalisierung von Sexualität
61% wahrscheinlich
10% Unstimmigkeit
72% wünschenswert
25% Unstimmigkeit
14 Bewertungen
Anonymous
Entstigmatisierung der sexuellen Bildung; progressive sexuelle Bildung an Schulen
53% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
73% wünschenswert
19% Unstimmigkeit
14 Bewertungen
Anonymous
Entfremdung von sich selbst und seinem Körper durch Hyperdigitalisierung der Sexualität. Zudem: Datenschutz besonders schwierig bei sensiblen, sexuellen Daten.
46% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
27% wünschenswert
21% Unstimmigkeit
31 Bewertungen
Anonymous
Konservative und Rechtsradikale gewinnen und wir haben keine sexuelle Freiheit mehr.
27% wahrscheinlich
16% Unstimmigkeit
29% wünschenswert
23% Unstimmigkeit
25 Bewertungen
Anonymous
Durch die Digitalisierung von Sex weniger menschliche Nähe
31% wahrscheinlich
15% Unstimmigkeit
32% wünschenswert
24% Unstimmigkeit
17 Bewertungen
Anonymous
Ich wünsche mir, dass durch digitale sexuelle Aufklrung und Innovationen sexistische Diskriminierung keine zukünftig kein Problem mehr sein wird.
25% wahrscheinlich
12% Unstimmigkeit
71% wünschenswert
25% Unstimmigkeit
17 Bewertungen
Anonymous
Ich fürchte, dass durch digitale Innovationen die Mescnen sexuell vereinsamen.
37% wahrscheinlich
21% Unstimmigkeit
29% wünschenswert
16% Unstimmigkeit
13 Bewertungen
Anonymous
Remote-Sex ist durch Wearables Technologie möglich
65% wahrscheinlich
14% Unstimmigkeit
57% wünschenswert
19% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
antonia
Sexualität ist kein Machtinstrument mehr
53% wahrscheinlich
20% Unstimmigkeit
77% wünschenswert
14% Unstimmigkeit
15 Bewertungen
Anonymous
"Besorgte Bürger*innen" nehmen Angebote im Bereich sexuelle Vielfalt als Zielscheibe für Shitstorm etc.
51% wahrscheinlich
18% Unstimmigkeit
19% wünschenswert
17% Unstimmigkeit
20 Bewertungen
Anonymous
Das Thema Scham in Bezug auf Sexualität ist nicht mehr existent.
23% wahrscheinlich
14% Unstimmigkeit
61% wünschenswert
29% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
Anonymous
Ich wette, dass durch digitale Innovationen die Menschen sexuell zufriedener sind.
52% wahrscheinlich
18% Unstimmigkeit
70% wünschenswert
20% Unstimmigkeit
13 Bewertungen
Anonymous
Einen offeneren Umgang mit sexuellem Wohlbefindung (kein Tabu mehr)
66% wahrscheinlich
9% Unstimmigkeit
82% wünschenswert
9% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
Anonymous
Alternative individualisierte Vernetzungsangebote
69% wahrscheinlich
13% Unstimmigkeit
69% wünschenswert
15% Unstimmigkeit
13 Bewertungen
Anonymous
Sexuelle Aufklärung ist für alle zugänglich.
45% wahrscheinlich
20% Unstimmigkeit
81% wünschenswert
12% Unstimmigkeit
14 Bewertungen
Anonymous
Digitale Technologien machen sexuelle Aufklärung besser zugänglich 
80% wahrscheinlich
12% Unstimmigkeit
72% wünschenswert
24% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Anonymous
Digitale Plattformen tragen dazu bei, dass unterschiedliche Körperformen und Lebenswelten die bestehende Norm ablösen. Gängige Schönheitsideale werden überholt.
50% wahrscheinlich
16% Unstimmigkeit
62% wünschenswert
21% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Anonymous
Dass es immer mehr auf den Gefahren der Digitalisierung der Sexualität vor allem, was Jugendlichen betrifft, hingewiesen wird.
53% wahrscheinlich
14% Unstimmigkeit
62% wünschenswert
15% Unstimmigkeit
12 Bewertungen
Anonymous
Sexuelle Aufklärung wird dank Technologie demokratisiert und zugänglicher und sprengt konservative politische Grenzen.
56% wahrscheinlich
11% Unstimmigkeit
71% wünschenswert
20% Unstimmigkeit
14 Bewertungen
Anonymous
Unsere Sexualität wird überwacht und im Sinner des Konsums gesteuert (Gefahren für Abweichungen der Norm)
46% wahrscheinlich
20% Unstimmigkeit
29% wünschenswert
22% Unstimmigkeit
11 Bewertungen
Anonymous
Der menschliche Körper ist in seiner Vielfalt weiter erforscht und Menschen sind darüber aufgeklärt und akzeptieren das.
57% wahrscheinlich
13% Unstimmigkeit
67% wünschenswert
23% Unstimmigkeit
14 Bewertungen
Anonymous
Menschen haben volle Kontrolle über ihre Daten können und könnenf frei entscheiden was damit passiert. 
36% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
68% wünschenswert
22% Unstimmigkeit
14 Bewertungen
Anonymous
Eine beschämte Verweigerung des Themas wird noch lange andauern.
44% wahrscheinlich
16% Unstimmigkeit
31% wünschenswert
23% Unstimmigkeit
15 Bewertungen
Anonymous
Dass die anfallenden Daten sowohl von privaten als auch staatlichen Akteur*innen genutzt werden, um Menschen weiter zu atomisieren, zu manipulieren, als Konsumobjekte zu degradieren
56% wahrscheinlich
11% Unstimmigkeit
16% wünschenswert
16% Unstimmigkeit
9 Bewertungen
Anonymous
Sex Education wird demokratisiert und inklusiv
51% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
69% wünschenswert
25% Unstimmigkeit
8 Bewertungen
Anonymous
es gibt viel mehr individualisierte Wege, sich mit dem eigenen Körper und Sexualität auseinanderzusetzen
64% wahrscheinlich
12% Unstimmigkeit
64% wünschenswert
28% Unstimmigkeit
8 Bewertungen
Michelle Melville-Kashon
We can reach more people, anyone with an internet connection can have access to needed resources. Where some information may have only been available to the wealthy in a school or counseling setting.
57% wahrscheinlich
17% Unstimmigkeit
72% wünschenswert
16% Unstimmigkeit
3 Bewertungen
Toni
Digitale Innovationen können Menschen mit Beeinträchtigung helfen, Zugang zu ihren sexuellen Vorlieben zu finden und ihre Sehnsüchte zu stillen. 
66% wahrscheinlich
14% Unstimmigkeit
59% wünschenswert
13% Unstimmigkeit
5 Bewertungen
Axel
So wie das Smartphone das Tor zum Internet, so ist VR/AR-Zubehör das Tor zur Sexualität der Zukunft. Nicht jeder kann sich das leisten, manche bleiben außen vor.
49% wahrscheinlich
22% Unstimmigkeit
50% wünschenswert
15% Unstimmigkeit
6 Bewertungen
Walter
Menschen wählen und leben in Communities in denen sie heilen und wachsen können, die sie empowern durch individuelle und kollektive Teilhabe.
31% wahrscheinlich
20% Unstimmigkeit
53% wünschenswert
32% Unstimmigkeit
3 Bewertungen
Tine
Digitale Innovationen helfen Menschen ihre sexuelle Identität, und die der Anderen, zu entdecken und zu verstehen, um Akzeptanz und Toleranz durch sexuelle Aufklärung zu schaffen.
51% wahrscheinlich
3% Unstimmigkeit
59% wünschenswert
22% Unstimmigkeit
wahrscheinlich
unwahrscheinlich
wünschenswert
unerwünscht
Positive Erwartungen
Hoffnungsvolle Träume
Entfernte Bedrohuungen
Erwartete Herausforderungen
37 Meinungen
468 Bewertungen
Zukunftsszenarien
Abhängig von ihren Bewertungen wurden die eingereichten Meinungen in vier Zukunftsszenarien zusammengefasst, die eigenständig mit Hilfe künstlicher Intelligenz erstellt wurden.
Positive Erwartungen
Digital Revolution Transforms Sexuality Education
Erwartete Herausforderungen
Hoffnungsvolle Träume
Future of Queer-Inclusive Sex Education
Entfernte Bedrohuungen
Digital Sex: Threats and Exclusion

Digital Revolution Transforms Sexuality Education

Basierend auf 20 Meinungen und 212 Bewertungen.
Sieh dir einzelne Meinungen im Futures Canvas an, indem du nach dem Sektor "Positive Erwartungen" filterst.
  • Digital innovation could help break heteronormative stereotypes and aid in sexual identity development.
  • Intersectional sexual education could be normalized, leading to enhanced sexual enlightenment.
  • Digital technologies could improve accessibility of sexual education, promote body acceptance and assist individuals with impairments.

In the future, digital innovation in the field of sexuality could weaken heteronormative stereotypes by making knowledge about hormones, female and non-binary bodies easily accessible. This might support individuals of all ages in developing their sexual identity. Sexual education, including queer sexuality and identities, could be destigmatized and progressively taught in schools. Intersectional sexual education might also become easily accessible to everyone, leading to enhanced sexual enlightenment and normalization of sexuality. The use of remote sex through wearable technology could also emerge.

Sexuality might no longer be a tool of power and people could become more sexually satisfied due to digital innovations. The taboo surrounding sexual well-being could be eliminated, promoting an open dialogue. Digital technologies could make sexual education more accessible and democratize it, breaking conservative political boundaries. The human body, in all its diversity, might be further explored and people could become more educated and accepting of this.

Digital innovations could also assist individuals with impairments in understanding their sexual preferences and fulfilling their desires. More individualized ways of engaging with personal sexuality and body might become available, thus fostering acceptance and tolerance through sexual education.

No summary available yet

Future of Queer-Inclusive Sex Education

Basierend auf 7 Meinungen und 95 Bewertungen.
Sieh dir einzelne Meinungen im Futures Canvas an, indem du nach dem Sektor "Hoffnungsvolle Träume" filterst.
  • Future accessibility of hormone and body knowledge may aid in sexual identity development for all.
  • Cis-heteronormativity might cease, with sexual discrimination potentially eradicated through digital education and innovations.
  • Changes could lead to destigmatization of porn industry and freedom in sexual identity expression.

In the future, knowledge about hormones, female and non-binary bodies might be easily accessible, supporting people of all ages in developing their sexual identity. The concept of cis-heteronormativity could cease to exist, with everyone identifying as queer and no more taboos. Sexual discrimination, boosted by digital sexual education and innovations, might not be a problem anymore. The idea of shame associated with sexuality could be non-existent. Sexual education could be accessible for everyone. People could have full control over their data and be able to freely decide what happens with it. They might choose to live in communities where they can heal and grow, empowering themselves through individual and collective participation. These changes could lead to a destigmatization of the porn industry and a world where individuals are free to express and explore their sexual identities without fear of discrimination or judgment.

Digital Sex: Threats and Exclusion

Sieh dir einzelne Meinungen im Futures Canvas an, indem du nach dem Sektor "Entfernte Bedrohuungen" filterst.
  • Digitalization of sexuality can disconnect individuals from themselves and their bodies.
  • Privacy concerns arise due to handling sensitive sexual data.
  • Fear of conservative ideologies gaining power may result in a loss of sexual freedom.

The increasing digitalization of sexuality can lead to a disconnection from oneself and one's body. Additionally, privacy concerns arise when dealing with sensitive sexual data. There is a fear that conservative and far-right ideologies gaining power could result in a loss of sexual freedom. The digitalization of sex may lead to a decrease in human intimacy. Some individuals worry that digital innovations could contribute to a sense of sexual isolation. It is possible that our sexuality is being monitored and controlled for the purpose of consumption, posing risks for those who deviate from societal norms. The topic of sexuality is still often met with shame and denial, and this is expected to continue for a long time. Similar to smartphones being the gateway to the internet, VR/AR accessories are seen as the gateway to the future of sexuality. However, not everyone can afford these technologies, leaving some individuals excluded from these experiences.

Willst du mehr über diese Challenge wissen? Dann kontaktiere die Veranstalterin.